Badezimmer

Parkett im Bad, geht das?

Fragt man 10 Leute nach seiner Meinung, bekommt man 11 unterschiedliche Antworten. Eins war jedoch klar: Wir standen ziemlich alleine da, mit unserem Wunsch, auch im Badezimmer den Parkett durchzulegen! Fliesen kamen für uns nicht in Frage, da unser dringlichster Wunsch ein fugenloses Badezimmer war.

Parkett unter der Toilette? Angrenzend an die ebenerdige Dusche? Unter dem Waschbecken? „Das kann nicht gut gehen“ oder „das werden Sie bereuen“ waren die meist genannten Aussagen. Aber eins haben wir während unserer Kernsanierung des 1974 erbauten Hauses gelernt „Gib dich nicht mit Meinungen anderer zufrieden, geht nicht gibt`s nicht und falls doch – such nach Alternativen mit denen DU glücklich bist und nicht die anderen!“ 

dieser artikel enthält unbeauftragte werbung

Welchen hätten`s denn gern?

Zum Zeitpunkt unserer Sanierung hatte ich mein Büro in einer Möbelschreinerei (klingt komisch, war aber cool), wo ich, neben meinem eigentlichen Job als Grafikerin oft ausgeholfen habe, wenn Not am Mann war. Sei es bei der Bestellung von Materialien, bei der Erstellung von Schnittlisten, Absprachen mit Lieferanten, Kundenberatung oder dem Entwerfen und Designen von Raumkonzepten und Möbeln. 

Lange Rede, kurzer Sinn, ich wusste schon relativ lange, welcher Boden unser neues Heim schmücken sollte, schließlich habe ich dutzende, ähnliche Böden bereits empfohlen und „verkauft“. Ein Eiche Parkett, am liebsten dezent weiß geölt, 4-fach gefast, gebürstet, als möglichst große Diele, vollflächig verklebt. Nach einer kurzen Bemusterung mit unserem Lieferanten war klar, das es eine Landhausdiele von Scheucher Parkett wird. Einen Beitrag für die Wahl des richtigen Bodens werde ich wohl noch schreiben, mir fallen gerade so viele Dinge ein, die man unbedingt beachten sollte.

 

gesagt getan

Parkett im Bad funktioniert!

Zurück zum Thema! Ganz so blauäugig, wie es sich im ersten Moment anhört sind wir natürlich nicht an die Sache heran gegangen. Uns war klar, das Spritzwasser direkt beseitigt werden muss und das man sich beim „kleinen Geschäft“ möglichst setzen sollte. Nasse Handtücher haben auf dem Parkett nichts verloren und die Duschmatte liegt IN der Dusche und nicht davor. 

pflege

Öfter mal feucht durchwischen!

Der Boden im Bad wird deutlich häufiger feucht gewischt, als der im restlichen Wohnbereich, denn wer kennt nicht die matten Armaturen, wenn man sich ein paar Tage hintereinander mit Haarspray die Friese aufhübscht – beim Boden verhält es sich ähnlich. Da unser Parkett weiß geölt ist, benutze ich die reinigende und pflegende WOCA Holzbodenseife in weiß aus natürlichen Pflanzenfetten für helle Holzböden. Gewischt wird nebelfeucht – der Boden braucht eine gewisse Feuchte, da er sonst matt wirkt und „austrocknet“.

resumè

Nach 4 Jahren Parkett im Bad!

Und wieder ein mal sind wir froh, so hartnäckig gewesen zu sein, uns nichts haben einreden lassen und unser eigenes Ding durchgezogen haben. Denn Hey: Wer wohnt hier? Die Handwerker, Freunde, Familie oder wir? Jeder lebt anders, putzt anders, hält anders Ordnung und geht anders mit Dingen um! Und wenn wir sagen, wir können mit einem Holzboden im Badezimmer leben, dann können wir das auch! 

Ich hoffe, ich konnte Euch ermutigen, wenn auch Ihr über einen Holzboden im Badezimmer nachdenkt, Euch aber alle davon abraten!

LG
Eure Bianca